Aktuelles

Friedenslicht 2016

Wir sind dieses Jahr wieder beim Friedenslicht dabei. Das diesjährige Motto: Frieden: gefällt mir! Um genau 8.51 Uhr sollte der ICE mit dem Licht an Bord in Ulm einrollen. Wir treffen uns um 8.30 Uhr vor dem Bahnhof. Danach laufen wir zu St. Georg und verkaufen das Licht nachdem wir ausgiebig gefrühstückt haben Kluft nicht vergessen!

frieden-gefaellt-mir_fl_2016

Rock am Fort

Anlässlich des Stammjubiläums fand am 22. Oktober 2016 in Fort Albeck unser Jubiläumskonzert „Rock am Fort“ statt. Mit von der Partie waren Banana Republic, Woomera und Red-Eye Stone aus Ulm, sowie mit- der sicherlich weitesten Anreise-DevilMayCare aus Würzburg.  Ca.50 Besucher hatten bei freiem Eintritt vor der Bühne und im Vorraum des Forts viel Spaß

Danke an alle Beteiligten, ihr wart super!
dmk-rock-im-fort
DevilMayCare in Aktion
(Foto: Andreas Schairer)

Nabada

Wir haben wieder mit unserem Floß beim Nabada mitgemacht. Ihr seht uns links im Bild. Das Wasser der Donau war mit ca. 15 Grad nicht gerade warm 😉

2391783_w955h800q80v8011_Nabada52

Foto: Matthias Kessler von der Südwestpresse Ulm

Donau-18-07-2016-Nr23_HQ

Foto: Thorsten Nilson von Team-Ulm.de

 Pfingstlager der Jupfis

Unsere Jupfis haben ihr Pfingstlager im bzw. hinter dem Fort verbracht. Die Wettervorhersage hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht das Lager am Spatzenweiher stattfinden zu lassen. Bei unserer geplanten Alpakawanderung hatten wir aber trockenenes Wetter, sie war ein voller Erfolg.

 
 13220763_1021144607962981_5957215406345528876_o 13220756_1021144557962986_4750924147900061307_o

 

Tulpenverkauf

Die Pfadistufe verkaufte wieder Tulpen vor dem Büchsenstadel in Ulm. Der Erlös kam ihrem Pfingstlager in Tschechien zugute.

13076890_1011632792247496_6842717130454472385_n

Osterfeuer & Osterkerzenverkauf

Auch dieses Jahr haben wir wieder das Osterfeuer am Karsamstag vor der St. Georgskirche entfacht. Gleichzeitig wurden die Osterkerzen verkauft die die Pfadistufe die Wochen davor gebastelt hat

12042723_988801021197340_6268454231592698990_n

 

Stammesversammlung am 28.02.2016

Wir laden Euch herzlich ein zu unserer Stammesversammlung und freuen uns auf ein zahlreiches Kommen!

Friedenslicht am 13.12.2015

Am vergangenen Sonntag haben wir wieder das Friedenslicht am Ulmer Hauptbahnhof abgeholt.

Es wurde an an Jesus´Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und per Flugzeug und Bahn in die Länder gebracht.

Hier noch genauere Infos zum Friedenslicht:

„Auch in diesem Jahr verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder wieder das Friedenslicht aus Bethlehem. Die diesjährige Friedenslichtaktion erfolgt unter dem Motto: „Hoffnung schenken – Frieden finden“. Wir wollen mit der Weitergabe des Lichts ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht setzen. Gerade in diesen Tagen ist der Fokus auf den interreligiösen Dialog ein wichtiges Signal für die Menschen im Heiligen Land. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für unsere Hoffnung auf Frieden, welche die Menschen christlichen, jüdischen und muslimischen Glaubens verbindet.
Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem, worauf es durch eine Lichtstafette in ganz Europa ausgesendet wird.
Das Friedenslicht kommt am 13.12.15 zum Gottesdienst um 10.30 Uhr nach St.Georg. Wer möchte kann eine Kerze oder Laterne mitbringen um das Licht mitzunehmen oder vor dem Gottesdienst geeignete Dauerbrenner erwerben. Für alle die das Licht nicht bis Weihnachten brennen lassen können oder es frühzeitig erlischt, wird es am 20.12.15 nach dem Gottesdienst vor dem Gemeindehaus in St. Georg nochmals verteilt.“

IMG_5448

JOTA JOTI 2015

Erweiteretes Logbuch zum ausfüllen für unser Spiel gibt es hier: ELogBuch.

Spielstraße beim Rechbergwegfest 2015

Wie jedes Jahr waren wir beim Fest im Rechbergweg wieder mit unserer Spielstraße präsent.
Vielen Dank an alle Leiter und Pfadis, die sich engagiert haben!

Sommerlager Wölflinge 2015

Die Wöflinge waren dieses Sommerlager in den Bergen und haben die Gipfel in der Umgebung der Gunzesrieder Säge erklommen. Wir sind täglich 10-15 km gelaufen und haben 600-800 Höhenmeter überwinden müssen, was die Kinder sehr gut gemeistert haben. Sie hatten danach noch immer genug Energie zum Herumtoben um unsere tolle Hütte.

Zu Hause waren wir auf dem alten Höfle, einer Selbstversorgerhütte DAV Sektion Neu-Ulm. Am Ankunftstag haben wir uns erstmal in der Hütte eingerichtet und ein bisschen die Umgebung erkundet.

Am Samstag haben wir gleich mit einer leichten Tour zum Ofterschwanger Horn (1406m) angefangen. Auf dem Weg haben wir mehr Kühe als Ochsen ääh Wanderer getroffen.

SL2015_2015-08-01 12-46-27_019

Am zweiten Tag haben wir die Talseite gewechselt und sind dann durch wunderschöne Wälder, die wie Zauberwälder aussahen und Täler zum Bärenkopf (1463m) gewandert. Wir haben zwar die Feen nicht getroffen, aber auch sonst keinen Menschen.

SL2015_2015-08-02 11-06-29_037

Am dritten Tag haben wir uns eine Pause gegönnt und einen Ausflug zum Alpsee gemacht, wo sich alle Hitzköpfe unter uns richtig gut abkühlen konnten.Am vierten Tag haben sind wir eine besondere Route rauf zum Steineberg (1660m) gewandert, die sich als sehr spannend und idyllisch erwiesen hat.

SL2015_2015-08-04 12-19-49_122

Am fünften Tag haben wir den naheliegenden Tobel erkundet und eine Runde in dem eiskalten Wasser gebadet. Da gab’s eine Runde Canonying für Minis – die ganz besonders harten (oder mit Neoprenanzug gut ausgerüsteten) haben sich von Felsen aus ins Wasser geworfen.

Wir hatten eine wunderschöne Zeit in den Bergen mit richtig gutem Essen und wunderschönen Abenden am Lagerfeuer.

Hike der Jungpfadfinder

Die Jungpfadfinder waren auch hiken. Mit dem Zug sind wir nach Heidenheim gefahren und am ersten Tag nach Giengen gelaufen. In Giengen statteten wir dem Steiff Museum einen Besuch ab. Weiter ging es dann Richtung Hermaringen wo wir auch am Abend unsere Dreiecksplanen zu einem Zelt zusammenknöpften und dort in der Nähe einer Burgruine schliefen.  Am nächsten Tag liefen wir über die Charlottenhöhle (die leider zu hatte) durchs Lonetal zum Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen. Da erholten wir uns von dem anstrengenden Weg und informierten uns dort u.a. über die Eiszeit mit mehreren Mitmachstationen wie Speerwerfen. Die letzte Etappe an diesem Tag ging nach Asselfingen wo wir unsere zweite Nacht verbrachten.

Nach einer erholsamen Nacht machten wir uns auf in Richtung Langenau.  Nach einer längeren Mittagspause in Langenau liefen wir zu unserem Tagesziel in Elchingen wo wir am See des Fischereivereins Elchingen e.V. übernachten durften.

Am letzten Tag unseres Hikes ging es von Elchingen zurück zum Fort Albeck. Mit ca. 63 Kilometern in 3,5 Tagen kann man von einer ordentlichen Leistung sprechen!

Bilder vom Hike findet ihr in der Galerie

Route Sommerlager

 

Sommerlager der Pfadistufe

Der Pfaditrupp unseres Stammes war diesen Sommer zwei Wochen hiken im Bayerischen Wald.

Nach der Anreise mit der Bahn, ging die Strecke von Bayerisch Eisenstein durchs schöne Tal des schwarzen Regen zur Glas-Stadt Zwiesel. Dort hatten die Pfadis die Tagesaufgabe: „Versucht Euch bei einem Glasbläser im Glasblasen“. Wir kamen leider ein paar Minuten zu spät, der Ofen ist kurz vor unserer Ankunft abgeschaltet worden…

Die Strecke führte uns weiter ins Städtchen Regen. Hier hatten wir einen Ruhetag geplant. Glücklicherweise bekamen wir einen super Lagerplatz beim örtlichen Sportverein, bei dem wir uns und unsere Klamotten waschen konnten. Neben dem Waschen stand am Ruhetag noch die Mitarbeit im Kindergarten, sowie eine Freibadbesuch an.

Nun verließen wir den Fluss und es ging über March und Patersdorf nach Viechtach. In Viechtach stiegen wir dann relativ spontan auf Kanus um, mit denen wir die nächsten zwei Tage bis nach Cham fuhren. Dort war wieder ein Ruhetag eingeplant. Neben dem Wäsche waschen machten wir eine kleine Stadtralley und suchten den ältesten Bewohner der Stadt (heutige Tagesaufgabe). Der älteste Einwohnerin von Cham war 102 Jahre alt, aber leider war sie nicht zu hause. Die Tagesaufgabe galt trotzdem als bestanden.

Da die Sonne mit ihrer ganzen Kraft vom Himmel brannte beschlossen wir die Route etwas zu ändern. So folgten wir dem Pandurensteig durch hügeliges aber dafür bewaldetes Terrain in Richtung norden. So erreichten wir nach zwei weiteren Tagen unser Ziel Waldmünchen. In diesen zwei Wochen haben wir viel Spaß gehabt und viele neue Erfahrungen gemacht. Daran können auch die unzähligen Blasen und Mückenstiche nichts ändern.

IMG_6426

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie

 

Sommerlager

Wir wünschen allen unseren Pfadis viel Spaß und gutes Wetter bei ihren Sommerunternehmen:
Die Wölflinge fahren für ein paar Tage auf eine Hütte im Allgäu.
Die Jupfis machen ein kleines Hike von Heidenheim nach Ulm zurück.
Die Pfadfinderstufe macht ebenfalls ein Hike, es geht in den Bayerischen Wald.
Und was macht die Roverstufe? Ja, auch ein Hike. Bei ihnen startet er in Oberstdorf, das Ziel ist noch ungewiss.

Wölflinge am Pfuhler Baggersee

Bei dem heißen Sommer haben die Wölflinge die Truppstunde beim Pfuhler Baggersee verbracht.

bagersee

 

 

 

Fronleichnam 2015

Auch dieses Jahr haben wir Pfadfinder wieder die Altarüberdachung für den Fronleichnamsgottesdienst auf dem Weinhof aufgebaut und Nachtwache gehalten.

IMAG0144

Stammeslager 2015: Asterix und Obelix – Gallien in Gefahr

Die Fotos vom Stammeslager sind online.

 Stammesversammlung

Am 1. März fand wieder die alljährliche Stammesversammlung statt. Anfangs wurde der Film der Jupfistufe „Tatort“ gezeigt um so einen lockeren Einstieg in die Versammlung zu bekommen. Nach Berichten des Vorstandes, der einzelnen Stufen, der Kassenführerin, den Kassenprüfern und des Heimwartes, stand die jährliche Wahl der Kassenprüfer an. Neben einigen Anwärtern wurden jedoch wieder Stefan und Donk gewählt und diese nahmen die Wahl auch an.

Vielen lieben Dank an alle die beteiligt waren und an alle die soviel Engagement in diese ehrenamtliche Jugendarbeit stecken.

Der Vorstand Simon Berlec und Andreas Schairer mit Vikar Uwe Stier

20150301_150720


20150301_150649


Wölflingsfasching

WölflingsfaschingWas der Schrank im Fort so alles hergibt 😉

TIK – Trupp in Klausur 2015

Auf einer urigen Hütte in der Schweiz fand vom 2.-5.1.2015 das diesjährige TiK (Trupp in Klausur) der Pfadistufe statt. Dieses Jahr war viel Internationalität zu spüren, denn wir veranstalteten die „1. Olympischen Pfadi-Winterspiele“. Natürlich mit olympischer Fackel, Nationalhymnen, Siegerehrungen und was sonst noch alles dazugehört.
Für diese Spiele haben sich drei Länder qualifiziert: Indien, Irland und Liechtenstein.
Neben den vielen Disziplinen wie beispielsweise „Baumstammweitwurf“, „Fang den Kiesel“ oder „Schneeballschlacht“, wurde auch der Speiseplan den drei vertretenen Nationen angepasst. So gab es Indisches allerlei mit Curry und Reis, Irish Stew und Käsefondue zum essen. Am Ende eines gelungen Unternehmens konnte das Irische Team in Summe die meisten Goldmedaillen für sich verbuchen.

Friedenslicht 2014

Am Sonntag 14.12.2014 holten wir wieder das Friedenslicht in unsere Gemeinde. Diesmal sollte aber nicht alles nach Plan laufen: Punkt 8.30 trafen wir uns am Ulmer Hauptbahnhof um das Friedenslicht, das mit dem ICE aus München um 8.48 Uhr in Ulm ankommen sollte, zu holen. Der Zug fuhr dann auch pünktlich an Gleis 1 ein, nach dem Halt ging auch die übliche Sucherei los in welchem Wagen die Pfadfinder mit der Laterne wohl sind. Als dann aber klar war dass keine Kluftträger mit Kerze an Bord waren, war die Enttäuschung schon spürbar. War alles umsonst?

Nein, um 9.50 Uhr fuhr noch ein ICE in Ulm ein, diesmal auch mit Sucherei, aber mit Licht. Schnell wurde das Licht verteilt und mit den wenigen Gruppen die noch da waren ein Gruppenbild gemacht.

Nach dem Rückmarsch zu St. Georg und dem Gottesdienst in den wir das Licht brachten, verkauften wir vor dem Gemeindehaus noch Kerzen mit der heiligen Flamme.

Wer noch keine hat: am 21.12.2014, den vierten Advent, verkaufen wir nochmals am gleichen Ort um 11.3o Uhr die restlichen Kerzen.

 

IMG_1547

 

 

 

Unser Stamm auf Facebook

Schaut doch mal auf unserer Facebookseite vorfacebook_link

https://www.facebook.com/Pfadfinder.Ulm


Jota / Joti 2014

Gerade hat das Jota / Joti 2014 (Jamboree on the air/ Jamboree on the internet)  begonnen. Zusammen mit dem BdP Stamm Einhorn chatten und funken wir bis Sonntag mit anderen Pfadfindern der ganzen Welt.

Einige Eindrücke findet ihr hier bereits.


[fb_count]


Putztag

Am Putztag vergangenen Samstag wurde dank der fleißigen Helfer einiges aufgeräumt im Fort. Somit sehen der Truppraum 1, die Küche und der Keller wieder top aus.

Zeitgleich wurden im Truppraum 2 die Computer für das anstehende Jota/Joti aufgebaut.

Danke auch an die freiwilligen Helfer die länger geblieben sind!

20141014_19390620141014_194007


Oktoberhike der Pfadistufe

Am verlängerten Wochenede über den Tag der Deutschen Einheit, beschloss der Pfaditrupp das schön angesagte Wetter zu nutzen und auf ein Hike zu gehen. Die Route verlief nach kurzer Zuganreise von Westerstetten durchs schöne Lonetal bis nach Giengen.

Unterwegs trafen wir viele hilfsbereite Menschen, so konnten wir am ersten Schlafplatz bei Nerenstetten die sanitären Einrichtungen des örtlichen Feuerwehr benutzen. Die zweite Nacht verbrachten wir im Rittergut in Stetten. Das kam auch wie gerufen, denn das Wetter war im Lonetal außer am ersten Tag nicht wirklich so gut, wie es angesagt war. Zum Abschluss wurde noch die Charlottenhöhle bei Hürben besichtigt. Dies ist mit 532 m eine der längsten Höhlen Süddeutschlands. Von Giengen ging es mit dem Zug dann wieder nach Hause.

Fazit: 40 km, ein paar Blasen, durchwachsenes Wetter, aber sehr viele Erlebnisse und viel Spaß.

[fb_count]


Sommerlager

Pfadfinderstufe – Astgabel ´14 Har(t)zen im Wald

Unser diesjähriges Sommerlager verbrachten wir bei Wangen im Allgäu. Unser Plan war es, ein Baumhaus zu bauen, in dem wir die restlichen Tage schlafen konnten.

Am Samstag den 2.August versammelten wir uns erstmal im Fort Albeck, um die Bretter, Stangen und Zeltmaterial für die 12 Tage einzuladen. Dann gings auch schon los zu unserem Lagerplatz. Dort angekommen bauten wir die notwendigsten Dinge auf. Am nächsten Tag begannen wir auch schon mit dem Baumhausbau auf 4m Höhe. Dabei sicherten wir uns durch unsere selbstgebastelten Sicherheitsgurte. Das Baumhaus war nach 3 ½ Tagen fertig.

In der 3. Nacht im Baumhaus mussten wir leider feststellen, dass bei unserer Konstruktion Oberpfadfinder-Pfusch mit am Werk war, denn die Hälfte der Personen wurde nass. Nachdem wir mit dem Bau fertig waren, hatten wir noch Zeit, ein paar Sehenswürdigkeiten wie den Eistobel anzuschauen. Am Ende kam man sagen, dass es ein schönes und lustiges, wenn auch etwas nasses Lager war.

Nabada 2014

Beim Nabada waren wir mit unserem Floß mitten im Geschehen.

Abenteuerlandgottesdienst 01.06.2014

Wir sind wieder mit unserer Spielstraße beim Abenteuerlandgottesdienst teil.

Abenteuerland fuer Email

 


Elternwanderung 2014

Traditionen muss man auch einmal wieder beleben. Genau aus diesem Grund wurde dieses Jahr in unserer Leiterrunde und auf der diesjährigen Stammesversammlung wieder eine Wanderung mit Eltern und Gästen geplant. Die An- und Rückfahrt ist mit dem Privatauto vorgesehen.Unser Ziel liegt bei Herbrechtingen. Es erwartet uns eines der landschaftlich großartigsten Flusstäler auf der sonst wasserarmen Alb, das Eselsburger Tal.

Treffpunkt ist am Sonntag, den 25.05.2014 um 09:00 Uhr am Fort Albeck

Ende ist am Sonntag, gegen 17:30 Uhr geplant.

Wichtig ist:

– Tagesvesper und Essen zum Grillen, Getränke u.ä. sowie evtl. Essgeschirr (Öffentlicher Grillplatz)
– wetterangepasste Kleidung, evtl. zusätzlich ein Regenschutz

Anmeldung zu download gibt’s hier: Einladung_Eselsbguerger_Tal


Georgslauf 2014

Die Fotos vom Georgslauf 2014 sind  online

Hier gehts zum Album


JPG
Wie jedes Jahr ist am 23. April Georgstag. Um dies gebührend zu feiern, veranstaltet unser Stamm am darauffolgenden Wochenende einen Georgslauf im Kiesental bei Blaustein.

Treffpunkt ist am Samstag 26.04.2014 um 9.00 Uhr am Fort Albeck.
Ende ist am Samstag Abend nach dem Grillen im Fort Albeck gegen 19.30 Uhr.

Die Anmeldung könnt Ihr hier runterladen Einladung_Georgstag 2014


Osterkerzen

Die Pfadis haben wieder mit den Vorbereitungen für das Osterkerzenbasteln begonnen. Diesen und nächsten Samstag wird wieder gebastelt…


 Stammesvorstand wieder komplett

Mit der Wahl von Herrn Vikar Uwe Stier zum Stammeskuraten bei der Stammesversammlung am 16.03.2014 ist unser Stammesvorstand – neben Simon Berlec und Andreas Schairer als Stammesvorsitzenden  – wieder vollständig besetzt. Herr Stier tritt als Nachfolger von Pfr. Alfred Vögele, Pfr. Thomas Keller und Vikar Martin Jochen Wittschorek als vierter “geistlicher Leiter“ bei uns Pfadfindern an. Wir danken ihm recht herzlich für seine Bereitschaft dieses wichtige Amt zu bekleiden und wünschen ihm und uns einen gemeinsamen Weg voller bleibender Spuren und Erfahrungen!


Stammesversammlung 2014

Am Sonntag 16. März ist um 15 Uhr Stammesversammlung im Fort Albeck.
Die Pfadistufe präsentiert zwei Kurzfilme aus Ihrem Filmprojekt.


Trupp in Klausur 2014

Die Pfadfinderstufe hat das Jahr 2014 mit dem alljährlichen TIK („Trupp in Klausur“) begonnen. Vom 2.-5. Januar verbrachten wir vier gesellige Tage in einer einsamen Hütte im Schwarzwald, ohne Licht und Strom, dafür aber mit wunderbar dem kühlem Quellwasser des Dreschenbachs. weiter


 Friedenslicht 2013

Am Sonntag 15. Dezember 2013 haben wir das Friedenslicht am Bahnhof abgeholt und nach St. Georg gebracht.


Film….Film….Film….

Endlich können wir wieder einmal alte Filme zeigen! Diesmal allerdings ohne das gefürchtete provisorische Kleben des zufällig jetzt gerissenen Films.

Wir laden herzlich zur Vorführung alter Filme – diesmal aber von DVDs – ein.

Weitere Infos


 Neues vom Spatzenweiher

Am Spatzenweiher wurden 17 neue Bäume gepflanzt, bzw. kaputte Bäume ausgetauscht.


Filmprojekt in der Pfadistufe

imag0022Letzten Montag fiel mit dem Beginn der Dreharbeiten der Startschuss für das Filmprojekt der Pfadistufe.
Ziel ist es einen oder mehrere Kurzfilme in Form von Sketchen zu produzieren. Diese sollen dann an der Stammesversammlung im Februar gezeigt werden.
Um die Spannung aufrecht zu erhalten, wird natürlich noch nichts verraten…


Jupfi Herbstlager

Unter dem Motto „Himmlisch blau“ verbrachten die Jungpfadfinder Ende Oktober 4 Tage am Spatzenweiher. Es wurden Kürbisgeister gebastelt, Drachen gebaut und eine spannende Nachtwanderung mit Fackeln durchgeführt.


Wuchten am Weiher, die dritte…

Am vergangenen Samstag, 28.09.2013 fand die dritte Aufräumaktion der Sturmschäden vom August am Spatzenweiher statt. Mit zwei fast dauernd laufenden Kettensägen und einigen motivierten Helfern wurde dieses Mal ein gutes Stück der Arbeit geschafft. Zwei Birken und eine große Weide wurden in „handliche“ Stücke (1m Länge) zerlegt. Zudem konnte eine große Menge Astwerk zerkleinert werden.

Zum Einsatz kam auch unser neuer benzinbetriebener Freischneider. Damit ist es ein leichtes, die langsam zuwuchernden Wege wieder frei zu bekommen.


Plattfuss am Rhein 2013 – Sommerunternehmen der Pfadfinderstufe

Der diesjährige Pfadfindertrupp entschloss sich, eine zweiwöchige Fahrradtour in Mitteldeutschland zu machen. Mit zehn Fahrrädern, Satteltaschen, persönlichem Gepäck, Küchenmaterial und Zelten fuhren wir an der kompletten Lahn entlang. Ab Bad Laasphe fuhren wir über Marburg Wetzlar, Limburg nach Lahnstein. An der Lahnmündung beschlossen wir, den Rhein richtung Süden zu folgen. Dort fuhren wir unter anderem durch die Orte Boppard, Loreley, Bingen und Wiesbaden bis nach Worms.
Unterwegs machten wir noch einen Selbstverpflegungstag auf einem Bio-Bauernhof. Für eine reichliche Mahlzeit am Abend, fingen wir Hühner ein, putzen Käfige und kehrten den Hof.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.


Spielstraße beim Rechbergwegfest

Beim Fest im Rechbergweg waren wir mit einer Spielstraße präsent.

Vielen Dank an alle Leiter und Pfadis, die sich engagiert haben!

Fotos gibt’s hier


 Nabada 2013

wie jedes Jahr haben wir beim NABADA mitgemacht.


Verabschiedung unseres Stammeskuraten Martin J. Wittschorek

Unser Stammeskurat wird nach zwei Jahren in Ulm zu neuen Ufern aufbrechen. Wie es die Regelung für Vikare in unserer Diözese vorsieht wird Martin J. Wittschorek ab September seine 2. Vikarstelle antreten.
Vielen Dank für Dein Engagement bei uns im Stamm und alles Gute für die Zukunft!


 Spielstraße beim Karlsplatzfest

SONY DSC

LilieEx_small

Beim ersten Karlsplatzfest seit mehreren Jahren waren wir bei strahlendem Sonnenschein mit einer Spielstraße präsent. Über 140 Kinder haben unsere Spielstationen durchlaufen und natürlich alle einen Preis bekommen. Insbesondere beim Brezelschnappen bildete sich eine immer länger werdende Schlange.

Vielen Dank an alle Leiter und Pfadis, die sich engegiert haben!

Fotos gibt’s hier


 72Stunden Aktion 2013

Über 40 fleißige Georgies von Minis, Pfadis, Choris & Orffis waren bei der diesjährigen 72Stunden-Aktion des BDKJ’s dabei. Aufgabe war es, innerhalb von 72Stunden Spielzeuge zu sammeln, gegebenfalls zu reparieren und dann an bedürftige Kinder oder Institutionen zu verschenken. Das Projekt entwickelte sich fast zu einem Selbstläufer und die Sammelstellen in der Platzgasse und an St. Georg wurden reichlich besucht. Dann wurde alles im Fort Albeck, wo alle gemeinsam die 4 Tage verbracht und genächtigt haben, geprüft und sortiert. Mittlerweile erfreuen sich viele Kinder an dem Projekt, u.a. der Kinderpark Ulm, Zentrum guterhirte, ein Waisenhaus in Rumänien und eine große Ladung ging direkt in die Überschwemmungsgebiete und wurde vor Ort an bedürftige Familien verteilt.


 Bezirkslager 2013

20130601_141111Unser Bezirk feiert dieses Jahr 60 jähriges Jubiläum. Gemeinsam mit den anderen Stämmen veranstalten wir ein großes Bezirkslager unter dem Motto „Go East“ bei uns am Spatzenweiher

Fotos gibts hier
© 2003-2014 DPSG Saint-Ex Ulm